Endlich - Zahl der Aktienbesitzer nimmt zu - EMPATHY Finanzlösungen GmbH

Endlich – Zahl der Aktienbesitzer nimmt zu 12 März, 2018

Endlich – Zahl der Aktienbesitzer nimmt zu

​Das Deutsche Aktieninstitut hat in seiner neusten Studie festgestellt, dass die Zahl der Akt​ienbesitzer und Investmentfondsparer im letzten Jahr deutlich gestiegen ist - um mehr als 12%.

Allerdings kann dies nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Deutschen damit noch immer weit hinter anderen Ländern zurück liegen. Insgesamt haben nur etwas mehr als 10 Mio. Bundebürger Aktien oder Investmentfonds und damit nur ca. 15% der Bevölkerung.

Gerade in der aktuellen Niedrigzinsphase schlägt sich dies dann auch deutlich in der Vermögensentwicklung nieder.

Auffällig ist auch, dass die Deutschen scheinbar immer noch kein Vertrauen in den Aktienmarkt haben und noch immer ​das Platzen der Dotcom-Blase 2001 in den Köpfen haben. Damals lag die Quote der direkten und indirekten Aktienbesitzer nochmals ca. 1/3 höher als aktuell. 


Bürger profitieren nicht von positiver Entwicklung

​Erschreckend ist, dass die Zahl der Anleger nach dem großen Crash sogar in den nächsten Jahren stetig abgenommen hat, obwohl sich der Markt in dieser Zeit positiv entwickelt hat. D.h. immer weniger Menschen haben von immer besseren Ergebnissen partizipiert. Seit ​01.01.2001 bis heute hat der DAX fast 100% zugelegt. Auch die amerikanischen Aktienmärkte haben sich ähnlich entwickelt (in USD gerechnet).

Es bleibt daher zu hoffen, dass die positive Entwicklung anhält und weiterhin mehr Bundesbürger die Aktienmärkte als interessante Anlagemöglichkeit für sich entdecken. Viel wichtiger ist aber fast noch, dass sie nach einem Crash (der irgendwann kommen wird) nicht wieder flüchten und die danach einsetzende Markterholung verpassen.


Je Älter desto mehr Aktien

Interessanterweise steigt die Quote der am aktienmarkt investierten mit dem Alter.

​Entweder brauchen die Bürger einiges an Erfahrungen, bis sie sich für eine Anlage trauen oder es liegt an dem höheren Durchschnittsvermögen dieser Altersgruppen im Vergleich zu jüngeren.

So oder so, jeder kann und sollte selbst mit Kleinstbeträgen investieren. Fondssparpläne sind teilweise schon ab 25 Euro mtl. möglich.

Quelle: deutsches Aktieninstitut

Sichern Sie sich Ihr kostenloses Exemplar

Brandaktueller Insidereport

Erfahren Sie in einen exklusiven Report warum Ihnen auch steigende Zinsen zukünftig nicht helfen werden.