Wenn nicht jetzt wann dann..? 13 April, 2020

Wenn nicht jetzt wann dann..?

Der Song der Kölner Band Höhner passt eigentlich ganz gut zur aktuellen Situation an den Investmentmärkten.


Wann will man als Sparer beginnen zum Investor und Anleger zu werden, wenn nicht jetzt. Gleiches gilt natürlich auch für Menschen, die schon über eine Depot verfügen und freie Liquidität haben – wann wollen Sie nachkaufen, wenn nicht jetzt?


Im Refrain des Liedes heißt es auch passend „Nimm dein Glück selbst in die Hand“.

Schaut man sich die Aktienmärkte langfristig an, so weißen diese eine Rendite von ca. 7% p.a. aus (DAX und S+P 500 seit 1992). In den letzten 28 Jahren gab es aber auch die eine oder andere Krise mit stärkeren Kurseinbrüchen.


Geht man davon aus, dass auch Zukünftig ähnliche Entwicklungen zu erwarten sind, so bietet der aktuelle Kurseinbruch die Chance, eine einem „relativ“ günstigen Zeitpunkt einzusteigen.

D.h. wer jetzt investiert, kann damit den Grundstein für eine überdurchschnittliche Rendite legen – wenn sich die Märkte "nur" normal entwickeln.


Ist jetzt (schon) der richtige Einstiegszeitpunkt?

Das kann natürlich keiner so genau sagen. Eigentlich ist das aber auch fast egal.

Vergleicht man den DAX-Pechvogel und das DAX-Glückskind so ist der Unterschied minimal.


DAX-Pechvogel:

Wer seit 1980 jedes Jahr zum Jahrestiefpunkt in den DAX investiert hat, hätte bis zum 09.04.2020 eine Rendite von 6,32% p.a. erzielt und aus einer Einzahlung von 49.200 Euro eine Summe von 229.243 Euro aufgebaut.


DAX-Glückskind:

Wer seit 1980 jedes Jahr zum Jahreshöchststand in den DAX investiert hat, hätte bis zum 09.04.2020 eine Rendite von 7,32% p.a. erzielt und aus einer Einzahlung von 49.200 Euro eine Summe von 301.351 Euro aufgebaut.


  • Selbstverständlich sind 70.000 Euro Unterschied bei der Endsumme keine Kleinigkeit, verglichen mit dem Ergebnis von Spareinlagen aber zu verkraften
  • Spareinlagen haben in diesem Zeitraum ca. 2% p.a. erzielt, was eine Endsumme von knapp 76.000 Euro entspricht.
  • ​Einzahlung

    49.200 Euro

    ​Endstand Sparanlage

    ​75.972 Euro

    ​Endstand DAX-Pechvogel

    ​229.243 Euro

    ​Endstand DAX-Glückskind

    ​301.351 Euro


    Eins ist wichtig: man erzielt eine gute Rendite nicht durch den perfekten Einstieg und Ausstieg, man erzielt eine gute Rendite durch die Geduld in der Mitte und das ​man überhaupt investiert.

    Sichern Sie sich Ihr kostenloses Exemplar

    Brandaktueller Insidereport

    Erfahren Sie in einen exklusiven Report warum Ihnen auch steigende Zinsen zukünftig nicht helfen werden.